Inhalt

Mediation

Mediation (Vermittlung) ist ein Verfahren der außergerichtlichen Konfliktlösung. Der Mediator unterstützt die Konfliktparteien, verloren gegangene bzw. neue Kommunikationsstrukturen zu erarbeiten, damit sie selbstständig einvernehmliche und tragfähige Lösungen entwickeln können.  

Eine Mediation gliedert sich in folgende Phasen 

  1. Einleitung. Das Mediationsverfahren wird erläutert, offene Fragen sowie organisatorische Rahmenbedingungen werden gemeinsam geklärt.
  2. Konfliktdarstellung. Die Konfliktbeteiligten stellen den aktuellen Konflikt aus ihrer jeweiligen Sicht dar.
  3. Konfliktbearbeitung. Bisher nicht genannte Interessen und Hintergründe, die mit dem aktuellen Konflikt verbunden sind, werden erarbeitet.
  4. Erarbeiten möglicher Problemlösungen. Die Konfliktparteien sammeln unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten und prüfen, welche ihrer jeweiligen Situation am ehesten gerecht werden.
  5. Übereinkunft. Die Konfliktbeteiligten einigen sich auf die für sie beste Lösung, treffen eine verbindliche Vereinbarung und legen eine vorläufige Dauer (Umsetzungsphase) für die getroffene Vereinbarung fest.

Im Anschluss an die Umsetzungsphase findet ein Bilanzgespräch mit dem Mediator statt. Im Rahmen des Gesprächs wird geprüft, ob die getroffene Vereinbarung eingehalten werden konnte, eine für die Beteiligten befriedigende Lösung darstellte oder modifiziert werden muss.